Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einzeldisziplinen Freigewässer

 

 

Beach Sprint (Strandsprint)

Der Rettungssportler sprintet am Strand eine Distanz von 90m.

 

 

 

Surf Ski Race ( Rettungsski-Rennen)

Der Rettungsschwimmer startet mit seinem Rettungsski aus knietiefen Wasser und absolviert einen ca.700m langen Rundkurs

 

 

 Board Race (Rettungsbrett-Rennen)

Der Rettungssportler startet mit seinem Rettungsbrett von der Wasserkante und absolviert einen ca. 600m langen Rundkurs.

 

 

 

Run-Swim- Run (Laufen-Schwimmen-Laufen)

Vom Start aus müssen die Wettkämpfer ca. 200m bis zur Wasserkante laufen und dort einen Rundkurs von ca. 200m schwimmen. Anschließend laufen die Wettkämpfer nochmals ca. 200m bis zum Ziel.

 

Beach Flags

Beim Start liegen die Teilnehmer auf dem Bauch mit den Füssen an der Startlinie. Die Hände liegen verschränkt unter dem Kinn. Ziel ist es, auf ein Startsignal hin, einen der Stäbe in ca. 20m Entfernung zu ergreifen. Da jeweils weniger Stäbe vorhanden sind als Teilnehmer, scheiden nach jedem Durchgang Teilnehmer aus. Die restlichen Sportler starten dann wieder erneut.

 

Surf Race ( Schwimmen)

Der Rettungssportler startet vom Strand und absolviert einen ca. 400m langen Rundkurs.

 

Oceanwoman/Oceanman ( Rettungstriathlon)

Bei dieser Königsdisziplin absolviert der Rettungssportler hintereinander das Brandungsschwimmen (300m), das Rettungsbrett- (400m) und das Rettungsski- Rennen (500m). Die Reihenfolge wird am Wettkampftag ausgelost.

Freigewässer Mannschaftsdisziplinen

 

Beach Relay ( Strandsprintstaffel)

In der Pendelstaffel sprinten 4 Rettungssportler jeweils 90m am Strand.

 

Taplin – Relay (gemischte Rettungsstaffel)

Jeder der vier Rettungssportler einer Mannschaft absolviert eine der Disziplinen Brandungsschwimmen, Laufen, Rettungsbrett- und Rettungsski-Rennen.

Board Rescue ( Retten mit Rettungssbrett )

Einer der beiden Rettungsschwimmer einer Mannschaft schwimmt zu der ihm zugewiesenen Boje und signalisiert seine Ankunft durch Handzeichen. Daraufhin erst kann sich sein Mannschaftskamerad auf den Weg zu ihm begeben, um ihn an der Boje aufzunehmen. Gemeinsam paddeln die beiden auf dem Rettungsbrett zum Ziel am Strand.

 

Rescue Tube Rescue Race ( Retten mit Gurtretter)

Ein Mannschaftsmitglied schwimmt zu der ihm zugewiesenen Boje. Ist er angekommen, schwimmt der mit Gurtretter und Flossen ausgerüstete Rettungsschwimmer hinterher. An der Boje angekommen, legt er dem „Opfer“ den Gurtretter um und zieht ihn an den Strand. Die Rettung wird durch die beiden Helfer unterstützt, die dem Schwimmer ins hüfttiefe Wasser entgegen gehen, das „Opfer“ übernehmen und zum Ziel am Strand tragen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing