Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Der Rettungssport

Der Rettungssport ist die Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. Grundsätzlich entstand er aus dem Gedanken heraus Menschen für den Wasserrettungsdienst zu begeistern, denn gute und trainierte Rettungssportler sind auch gute Rettungsschwimmer, die im Ernstfall helfen können Leben zu retten. Dafür wird der komplette Athlet benötigt: neben viel Kraft sind Ausdauer, Schnelligkeit und eine Beherrschung der verschiedenen Rettungsgeräte Voraussetzung für eine Konkurrenzfähigkeit im Wettkampf. In der DLRG Lüneburg betreiben rund 70 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aktiv den Rettungssport, von lokalen Bezirksmeisterschaften bis hin zum internationalen Wettkampf wie Europa- oder Weltmeisterschaften.

In Europa wurden Wettkämpfe der Rettungsschwimmer zunächst vor allem in Schwimmbädern ausgetragen. Wie bei sonstigen Schwimmwettkämpfen messen sich die Athleten in den Hallendisziplinen (Pool Events) im Wettlauf gegen die Uhr. Dabei ist Schwimmen auf Zeit genauso wichtig wie der Umgang mit der genormten Rettungspuppe, die die zu rettende Person simuliert. Flossen und der Gurtretter, ein spezielles Rettungsgerät, kommen bei einigen Disziplinen noch ergänzend hinzu.

In Übersee entstanden an den langen Stränden des Pazifiks, Atlantiks und Indischen Ozeans vor allem Wettkämpfe im offenen Meer. Die Freigewässer-Disziplinen (Ocean Events) leiten sich aus den Alltagsanforderungen an die Rettungsschwimmer im Kampf gegen Wellen und Brandung ab. Hier muss der sichere Umgang mit Hilfsmitteln wie Rettungsbretter, Rettungskajaks (Surf Skis) und Gurtretter perfekt beherrscht werden. Im Freigewässer zählt die Reihenfolge des Zieleinlaufs.

Disziplinen im Pool

Wertung

Bei regionalen, nationalen und internationalen Meisterschaften werden nicht nur Titel und Medaillen auf Einzel- und Staffelstrecken vergeben. Ausgehend von dem Gedanken, das Rettungssport immer auch Training für den Ernstfall ist, werden Gesamtwertungen im Einzel, in der Staffel und auch der Teams erstellt. Dazu gibt es nach einem festen System Punkte für Endlaufplatzierungen, die zusammengerechnet werden.

Trainerteam

Trainerin: Sabine Reibke

Sabine Reibke

Trainerin

Trainer: Carsten Goldbach

Carsten Goldbach

Trainer

Assistenztrainer: Lucas Vogler

Lucas Vogler

Assistenztrainer

Assistenztrainerin: Vanessa Goldbach

Vanessa Goldbach

Assistenztrainerin

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing